Pfeil Startseite Pfeil Kompetenzatlas Pfeil Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

DruckenDrucken

Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Batteriesysteme der Zukunft

Profil

Kompetenzbereich Angewandte Elektrochemie, Fraunhofer ISC

Materialentwicklungen auf der Basis angewandter Elektrochemie für Effizienzsteigerung und Verbesserung der Sicherheit bei der Energiewandlung und -speicherung: Entwicklung und Charakterisierung von nanostrukturierten Materialien für wiederaufladbare Batterien und elektrochemische Doppelschichtkondensatoren

Technologien / Forschung

  • Anorganische Membranen für die Gastrennung und für Energiewandler bzw. -speicher
  • Elektrodenwerkstoffe für Batterien und Supercaps
  • Elektrolyte für verschiedene Batteriesysteme
  • Phasen-Wechsel-Materialien PCM
  • Druckbare transparente leitfähige Schichten

Produkte / Dienstleistungen

  • FuE im Bereich Energiespeicherung und Wandlung
  • Elektrodenmaterialien und Elektrolyte für verschiedene Batteriesysteme, z. B. für lösemittelfreie
  • Chemische und elektrochemische Charakterisierung

Info

Der Bereich Angewandte Elektrochemie arbeitet in verschiedenen Netzwerken zur Batterieentwicklung mit, unter anderem im Fraunhofer-Batterienetzwerk, in der Fraunhofer-Systemforschung Elektromobilität oder im Würzburger Netzwerk Elektromobilität. Die Angewandte Elektrochemie gehört zum Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg. Das Institut betreibt angewandte Werkstoff- und Prozessentwicklung in den Bereichen Glas, Keramik und Hybridpolymere (sogenannte ORMOCER®e). Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereich Energie, Umwelt und Gesundheit. Das Fraunhofer ISC hat vier Standorte. Der Hauptsitz befindet sich Würzburg. In der Außenstelle Bronnbach bei Wertheim werden Forschungsgeräte und Sonderanlagen entwickelt, außerdem ist dort der Kompetenzbereich Kulturgüterschutz angesiedelt. In Bayreuth wurde die Fraunhofer-Projektgruppe Keramische Verbundstrukturen etabliert, die auf dem Gebiet der Konstruktion und Herstellung von Hochtemperatur-Leichtbauteilen arbeitet.

Testen von Batteriezellen mit unerschiedlichen Elektrodenmaterialien und Elektrolyten (Bildquelle: K. Dobberke für Fraunhofer ISC)
Testen von Batteriezellen mit unerschiedlichen Elektrodenmaterialien und Elektrolyten (Bildquelle: K. Dobberke für Fraunhofer ISC)
Kontakt
Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC
Neunerplatz 2
97082 Würzburg
 
Geschäftsbereichsleiter
+49 931-4100-370
+49 931-4100-570
 
Homepage:

http://www.isc.fraunhofer.de