Sie waren hier: http://elektromobilitaet-bayern.de/foerderung

Förderung

Elektromobilität ist ein Megathema unserer Zeit. Elektromobilität ist bislang jedoch noch kein Selbstläufer, wie aktuelle Zulassungszahlen verdeutlichen.
Ein wesentlicher Punkt für eine Akzeptanzsteigerung ist der Ausbau der Ladeinfrastruktur. In Ergänzung zum Bundesprogramm hat sich die Bayerische Staatsregierung das Ziel gesetzt, mit einem eigenen Landesförderprogramm den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur voranzutreiben, um die Zielsetzung von 7.000 öffentlich zugänglichen Ladesäulen in Bayern im Jahr 2020 zu erreichen.

Programm "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern"
des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien,
Energie und Technologie 

Laufzeit: 1. September 2017 - 31. Dezember 2020
Antragsteller: Natürliche und juristische Personen inkl. Kommunen
Fördergegenstand: Errichtung der Ladesäule, Netzanschluss und Montage
Voraussetzungen u.a. : 

  • Öffentlicher Zugang für Ladesäulen
  • Nutzung erneuerbarer Energien
  • Mindestbetrieb 6 Jahre
  • Einhaltung der Vorgaben der Ladesäulenverordnung

Zeitgleich mit dem Inkrafttreten der Förderrichtlinie erfolgt der erste Aufruf. Gefördert werden vom 1. Sep. bis 27. Okt. 2017:

  • Normalladepunkte bis 22 kW mit einem Anteil von 40 Prozent (max. 3.000 Euro pro Ladepunkt)
  • Der Netzanschluss pro Standort mit einem Anteil von 40 Prozent (max. 5.000 Euro für den Anschluss an das Stromnetz)

> Hier geht's zum Online-Formular!

Hinweis: Die Veröffentlichung des Online-Formulares erfolgte um 10:45 Uhr.

Erster Förderaufruf Bayerisches Förderprogramm Ladeinfrastruktur Erster Förderaufruf Bayerisches Förderprogramm Ladeinfrastruktur
 
Bayerische Förderrichtlinien Ladeinfrastruktur Bayerische Förderrichtlinien Ladeinfrastruktur
 
Themenblatt Ladeinfrastrukturförderprogramm Themenblatt Ladeinfrastrukturförderprogramm
 
Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung für:
Kommunale Körperschaften (ANBest-K) Kommunale Körperschaften (ANBest-K)
 
andere Zuwendungsnehmer  (ANBest-P) andere Zuwendungsnehmer (ANBest-P)