Pfeil Startseite Pfeil Förderprogramme Pfeil Elektromobilität verbindet

DruckenDrucken

Elektromobilität verbindet

Im Regierungsprogramm Elektromobilität der Bunderegierung von 2011 wurden u.a. die Empfehlungen aus dem zweiten Zwischenbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität aufgegriffen. Als eine der wesentlichen Maßnahmen hat die Bundesregierung das Förderprogramm Schaufenster Elektromobilität als Element der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung ins Leben gerufen und mit einem Fördervolumen von 180 Mio. Euro ausgestattet.

Mit den Schaufenstern wird in den kommenden drei Jahren das Ziel verfolgt, deutsche Technologiekompetenz im Bereich Elektromobilität sichtbar und für die Öffentlichkeit buchstäblich erfahrbar zu machen. Darüber hinaus sollen die Projektergebnisse einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, relevante Technologien praxisorientiert weiterzuentwickeln und die breite Markteinführung der Elektromobilität mit vorzubereiten. Gemäß Regierungsprogramm sollen die Schaufenster durch folgende Elemente gekennzeichnet sein:

  • Systemischer Ansatz aus Elektrofahrzeug, Energiesystem und Verkehrssystem
  • Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette Elektromobilität
  • Ausreichende Anzahl und Größe der Projekte, um Rückschlüsse auf die Massentauglichkeit der angewendeten Elektromobilitätslösungen zu erhalten
  • Einbindung einer breiten Öffentlichkeit
  • Akademische und berufliche Erstausbildung und Weiterqualifizierung
  • Engagement der regionalen Wirtschaft sowie der beteiligten Kommunen und Bundesländer

weitere Informationen

 

Ansprechpartner:

Dr. Johann Schwenk
Telefon:
+49 911 - 20671-215
schwenk@bayern-innovativ.de